Ein Tag in unserer Querk–Gruppe

Die Einrichtung öffnet bereits um 7.00 Uhr. Gemeinsam mit der Erzieherin, die den Frühdienst übernommen hat, wird der Tisch für ein gleitendes Frühstück gedeckt. Die Kinder haben die Möglichkeit bis ca. 09.30 Uhr zu frühstücken.

Gegen 9.30 Uhr sollten alle „Nachzügler“ eingetroffen sein. Bis die beiden Mitteldienste (8.00 und 9.00 Uhr) eintreffen, ist die Situation, genau wie in der Frippe – Gruppe, überwiegend vom Freispiel bestimmt. Die Kinder können beide Gruppenräume (den der Mini-Querks und den der Querks) frei wählen. Gerade in der altersgemischten Ganztagsgruppe ist es für die Kinder von besonderer Wichtigkeit, den Morgen in einer entspannten, familiären Atmosphäre beginnen zu können und ihren Platz in der Gruppe zu finden.

Unsere Querk–Gruppe besteht momentan aus 20 Kindern im Alter von 4 Monaten bis zur Einschulung.

Parallel zum Freispiel bilden die Kinder Kleingruppen, so zum Beispiel für die Projektarbeit oder für das Turnen. Einen großen Raum nimmt am Vormittag die pflegerische Fürsorge für die Kleinsten ein. Unterschiedliche Schlafenszeiten der Einjährigen, Wickeln und Füttern bestimmen den Ablauf für einen Teil der Gruppe.

Dreimal in der Woche finden vor dem Mittagessen Stuhlkreise statt. Der Stuhlkreis dient als Zusammenkunft der gesamten Gruppe, wo Konflikte mit den Kindern besprochen werden, aber auch gemeinsam Lieder gesungen, Spiele gespielt, themenbezogene Experimente oder Geschichten vorgelesen werden.

Je nach Witterung werden auch hier viele Aktivitäten nach draußen verlagert.

Um ca. 11.30 Uhr ist das von unserer Köchin zubereitete Mittagessen fertig. Die Kinder nehmen die Mahlzeiten mit den Mitarbeitern in zwei Gruppen ein. Da über die Hälfte der Kinder jünger als drei Jahre ist, ist unsere Hilfe bei den Mahlzeiten noch sehr gefragt. Die Entwicklung von Selbständigkeit ist natürlich für die Kleinen sehr bedeutsam.

Nach dem Essen bringen wir die Kinder, die einen Mittagsschlaf benötigen, ins Bett. Eine Erzieherin übernimmt bei der Vielzahl der Kinder, die mittags schlafen, einen Schlafdienst. Für die anderen Kinder kehrt eine Ruhephase ein, denn auch für sie ist ein langer Tagesstättentag sehr anstrengend. Die Kinder gehen ruhigeren Aktivitäten nach, sie spielen in der Puppenecke, bekommen ein Buch vorgelesen oder spielen draußen.

Um 14:00 Uhr die Abholzeit für die Kinder, die bei uns 35 Stunden in der Woche betreut werden.

Um 14.30 Uhr gibt es noch eine frisch zubereitete Zwischenmahlzeit. Nach 15.00 Uhr gilt eine gleitende Abholzeit bis zur Schließung um 17.00 Uhr.

Am Nachmittag halten wir uns bei trockenem Wetter in unserem Garten auf, bei schlechter Witterung werden die Räumlichkeiten der Gruppe genutzt.

  • Öffnungszeiten:
    Montag - Freitag 7.30 Uhr - 17 Uhr
    Telefon: 0 23 06 / 63 77 7

    E-Mail: info@florian-luenen.de

    Impressum